1. Wieso solltest Du Deine Holzuhr pflegen?

Holzuhren bestechen durch ihre natürliche Optik und angenehme Haptik. Allgemein ist Holz ein langlebiges Material, das sich dauerhaft natürlich schön halten kann. Allerdings ist es als Naturprodukt im Vergleich zu Metall oder Edelstahl gleichzeitig auch etwas anfälliger gegenüber äußeren Faktoren wie beispielsweise Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit. Deshalb spielt die richtige Holzpflege eine entscheidende Rolle bei der Lebensdauer von Holz. Aus diesem Grund empfehlen wir Dir von Zeit zu Zeit Deine Holzuhr mal abzulegen – auch wenn es Dir schwer fällt – und ihr eine kleine „Pflegekur“ zu gönnen. Wie Du das am besten und ohne großen Aufwand anstellst, erfährst Du in diesem Artikel.

Doch davor möchten wir Dir gerne noch einmal kurz erklären, warum die richtige Pflege von Holzuhren wichtig ist. Lass uns an dieser Stelle einmal den Vergleich zu teuren Lederschuhen ziehen. Natürlich ist eine Pflege nicht unbedingt notwendig, denn der Schuh trägt sich auch so gut. Allerdings sieht man nach einiger Zeit doch sehr deutlich, wer seine Schuhe pflegt und wer nicht. Selbst der teuerste Schuh mit bester Qualität wird sich ohne die richtige Pflege abnutzen. Das Leder wird durch Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und mechanische Belastung mit der Zeit stark strapaziert. Wenn Dir Deine neuen Lederschuhe also lieb sind, solltest Du Ihnen deshalb von Zeit zu Zeit ein wenig Pflege gönnen. Denn so hast Du auf Dauer am meisten von ihnen!

Ähnlich verhält es sich auch mit der Pflege von Holzuhren. Es geht definitiv ohne. Denn auch ohne Deine Holzuhr regelmäßig zu pflegen, wird sie Dir verlässlich die Uhrzeit anzeigen können. Trotzdem wird auch sie – genau wie Dein neuer Lederschuh – durch Feuchtigkeit (Schweiß, Regen) oder direkte Sonneneinstrahlung einer erhöhten Belastung ausgesetzt. Um sie hiervor zu schützen oder danach wieder zu stärken, lohnt es sich, zu einem passenden Pflegemittel zu greifen. Denn so kannst Du den ursprünglichen Glanz Deiner Holzuhr bewahren und dafür sorgen, dass sie auch nach Jahren noch fast wie am ersten Tag aussieht. Welche einfachen Möglichkeiten es, um Holzuhren zu pflegen, und worauf Du hierbei achten musst, erfährst Du jetzt.

2. Pflege von Holzuhren – diese Möglichkeiten gibt es

a) Holzuhren pflegen mit Holzöl

Holzöl, um genauer zu sein Leinölfirnis, ist das Standardprodukt für die Holzpflege. Es ist günstig und die Effekte auf die Optik des Holzes sind groß. Das Öl dringt tief in das Holz Deiner Uhr ein, es entsteht eine Schutzschicht und die Maserung des Holzes wird betont. Entsprechend ist Holzöl für die Pflege einer Holzuhr theoretisch gut geeignet.

Leinölfirnis hat jedoch einen gravierenden Nachteil: Es ist leicht entzündlich. In das Öl getränkte Lappen oder Pinsel dürfen nicht einfach entsorgt, sondern müssen mindestens 24 Stunden gut durchgelüftet, vakuum verpackt oder ausgewaschen werden um die Brandgefahr zu verringern. Aufgrund dieser Gefahr können wir Holzöl auch nicht uneingeschränkt zum Holzuhren pflegen empfehlen und bieten es dementsprechend auch nicht in unserem Shop an.

Sollte Holzöl dennoch das Produkt Deiner Wahl zur Pflege Deiner Holzuhr sein, hier eine kurze Anleitung:

1) Reinige Deine Holzuhr und befreie sie von Verschmutzungen
2) Gib etwas Öl auf einen Lappen und trage es dünn auf das Holz der Uhr auf
3) Lass das Holzöl ungefähr 3 Stunden lang einwirken
4) Entferne mit einem trockenen Lappen überschüssige Reste und poliere das Holz nach
5) Ca. alle drei Monate wiederholen (oder nach besonderer Belastung Deiner Holzuhr)

b) Holzuhren pflegen mit Lack

Eine weitere Möglichkeit Deine Holzuhren zu pflegen ist die Verwendung von Lack. Lack legt über Deine Holzuhr einen geschlossenen Film und bildet somit eine strapazierfähige Oberfläche. Schmutz haftet nicht mehr so leicht, Deine Uhr bleibt lange glänzend.

Allerdings können wir auch diese Möglichkeit nicht uneingeschränkt zur Pflege Deiner Holzuhr empfehlen. Lack hat einen starken Geruch, der Deiner Uhr lange anhaftet. Dieser Geruch ist nicht nur für Dich, sondern möglicherweise auch für Deine Mitmenschen unangenehm. Außerdem lässt Lack Deine Uhr in einem unnatürlichen Glanz erscheinen, was den natürlichen Look des Holzes zunichte macht. Zuletzt löst sich die Lackschicht nach und nach ab, was unschöne Flecken auf Deiner Uhr erzeugen kann. Aus diesen Gründen raten wir davon ab, Deine Holzuhr mit Lack zu pflegen.

c) Holzuhren pflegen mit Wachs (empfohlen)

Ähnlich wie Holzöl ist auch Holzwachs ein geeignetes Produkt, um Holz zu pflegen. Es vereint die positiven Eigenschaften des Öls, ohne jedoch den Nachteil der Brandgefahr zu besitzen.

Wachs zieht in das Holz ein und lässt einen natürlichen, warmen Holzglanz entstehen. Die Farbe und Maserung des Holzes werden durch das Wachs ebenfalls hervorgehoben. Die Widerstandsfähigkeit wird gestärkt. Zusätzlich entsteht ein Schutzfilm, der Dein Holz nicht nur teilweise vor Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit schützen, sondern ebenfalls Verschmutzungen vorbeugen kann.

Auch wenn die optischen Effekte im Vergleich zum Holzöl etwas schwächer ausfallen können, überwiegen unserer Meinung nach die Vorteile: Der Schutz des Holzes durch hochwertiges Wachs ist genauso gegeben wie durch Holzöl. Im Gegensatz zum Öl können sich jedoch verwendete Lappen oder Tücher nicht selbst entzünden. Und zu guter Letzt ist das Holzwachs auch die sauberere Lösung, da es im Gegensatz zum flüssigen Öl auch nicht auslaufen kann.

Achte beim Kauf Deines Holzwachses lediglich darauf, dass kein Bienenwachs enthalten ist, wenn Du auf eine vegane Lösung setzen möchtest. Die Pflege Deiner Holzuhr mit Wachs funktioniert identisch wie mit Holzöl weiter oben beschrieben: Holzfläche reinigen, Wachs auftragen, einziehen lassen, überschüssige Reste entfernen und nachpolieren.

3. Wo findest Du Produkte zur Pflege von Holzuhren?

Produkte, mit denen Du Deine Holzuhr pflegen kannst, findest Du bei allen gängigen Einkaufsmöglichkeiten. Eine große Auswahl findest Du natürlich auf Amazon, doch auch Baumärkte wie beispielsweise Hornbach oder Obi haben Öle, Wachse und Lack zur Holzpflege im Sortiment.

Neben den großen Anbietern kannst Du Produkte zur Pflege von Holz auch direkt auf den Webseiten von traditionellen Familienunternehmen wie beispielsweise Hermann Sachse oder Oli Natura erwerben.

Auch wir bieten ab sofort das passende Pflegewachs im Cari Online Shop an, sodass Du es direkt zum günstigen Bundle Preis zusammen mit Deiner Holzuhr kaufen kannst, oder natürlich zu einem späteren Zeitpunkt separat. Klicke einfach hier, um direkt zum Cari Holzwachs zu gelangen. Auch wenn Du für Dein Schmuckstück aus Holz theoretisch ein beliebiges Pflegeprodukt verwenden kannst, können wir Dir keine Garantie geben, dass es für unsere Holzuhren auch geeignet ist. Deshalb empfehlen wir Dir wärmstens, unser Cari Holzwachs zu verwenden. Da wir es speziell für die Bedürfnisse von Cari Holzuhren entwickelt haben, vermeidest Du dadurch das Auftreten möglicher Probleme.

4. Fazit

Wie bei allen Naturprodukten ist eine Pflege auch bei Holzuhren nicht unbedingt zwingend notwendig. Allerdings kann eine fehlende Pflege schnell zu einem abgetragenen Look führen, und dem Holz auf Dauer schaden. Doch gerade, wenn Du für Deine neue Holzuhr 100 Euro oder mehr ausgibst, möchtest Du sicherlich auch, dass sie Dir viele Jahre lang Freude bereitet und weiterhin ihre ursprüngliche Schönheit beibehält. Glücklicherweise lässt sich das durch die richtige Pflege ganz einfach erreichen. Je nach Tragegebrauch Deiner Holzuhr, alle 3 bis 6 Monate mit Holzwachs behandeln, und Deine Armbanduhr sieht nicht nur frischer aus, sondern ist auch besser für den Alltag geschützt.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unseren Tipps zur Pflege von Holzuhren helfen. Falls Du die Pflege bis jetzt etwas vernachlässigt hast, ist es selbstverständlich noch nicht zu spät dafür. Deine Holzuhr wird Dir für jede Pflegekur dankbar sein!

Alles Gute & viel Freude mit Deiner gut gepflegten Holzuhr wünscht Dir,

Dein Thomas